Gemeinschaftssinn für einen guten Zweck

Quirliges Treiben beim Weihnachtsmarkt an unserer Schule

 

(sag) „Mache dich auf und werde Licht!“ Ganz im Zeichen dieses Liedes stand am Donnerstag, den 22. Dezember unser Weihnachtsgottesdienst, zelebriert von Pfarrer Martin Neidl und Diakon Jürgen Steinkirchner. Für Licht im Dunkeln sorgte die Klasse 7c, welche ein mit zwischenmenschlichen Alltagsproblemen gespicktes Krippenspiel vortrug. Und auch die 27 Mädchen der Chorklasse 5b präsentierten einen Kerzen-Echo-Tanz, der nach dem rhythmisch pfiffigen spanischen Lied „Los peces en el rio“  beschauliche Ruhe ausstrahlte. Begleitet wurden sie von einer Percussiongruppe der Klasse 6b. Die Zwillinge Theresa und Julia Kasperbauer gestalteten als Klarinettenduo eine sauber intonierte, reizvolle Einlage zur Kommunion.
Mit brennenden Kerzen machten sich anschließend die Schülerinnen, Lehrer und Eltern auf den Weg zur Schule, wo sie bereits von der Bläsergruppe mit dynamischen Klängen begrüßt wurden. Und auch die  reizenden Engel der 10. Klassen verkündeten in unterschiedlichen Sprachen auf himmlische Art ihre Weihnachtglückwünsche.
Kaum mehr ein Durchkommen gab es in der Aula. Schülerinnen aller Klassen hatten sich ein buntes Programm für ihren Weihnachtsmarkt ausgedacht, vor allem Naschkatzen kamen auf ihre Kosten. Nicht nur hausgemachter Kuchen und unzählige Plätzchen standen zur Auswahl. Mit duftenden Waffeln, klebriger Zuckerwatte und frischen Popcorn war für süße Kalorien bestens gesorgt. Wer lieber Herzhaftes bevorzugte, konnte sich bei Punsch und Glühwein mit pikanten Pizzasemmeln und diversen Suppeneintöpfen stärken. Oder er begab sich in den mit bunten Lichterketten und romantischem Kerzenlicht beleuchteten Schulhof. Dort brutzelten Schülerinnen über Stunden hinweg leckere Würstl. Neben kulinarischen Genüssen gehören natürlich selbst gefertigte Bastelarbeiten zu einem richtigen Weihnachtsmarkt. Die Original-Schneemann-Suppe gab hier ebenso Einblick in die phantasievolle Welt der Herstellerinnen wie eine Vielzahl von abwechslungsreich gestalteten Taschen und Weihnachtskarten. Für den Verkauf von Waren aus dem Eine-Welt-Laden setzte sich das Fairtrade-Team engagiert ein. Und auch die SMV stellte die neu erworbene, fair hergestellte Schulkleidung vor. Spaß und Spannung versprachen so manche Spiele, während in den Klassenzimmern die Jüngsten hübsch geschminkt wurden.

Am Ende konnten sich  Schulleiterin Aloisia Bauer und Konrektor Klaus Kirchberger mit ihren Kollegen, dem Elternbeirat, dem Förderverein und den Schülerinnen über einen erlebnis-, wie erfolgreichen Weihnachtsmarkt freuen! Es klimperte und raschelte nämlich erheblich nach vier Stunden quirligen Treibens in den verschiedenen Kassen. Der Reinerlös kommt unter anderem den Patenkindern der Schule zu Gute.

zu den Fotos

Fotos B. Sagstetter und Astrid Dachs (Donauanzeiger)