„School for girls“ öffnete ihre Pforten
Vitaler Gemeinschaftssinn beim „Tag der offenen Tür“ unserer Schule
 

 

(sag) „Fairändern!“ Ganz unter dem diesjährigen Motto der Schulgemeinschaft der Maria-Ward-Lehrer und Schülerinnen stand auch am Freitagnachmittag der „Tag der offenen Tür“;


Schon beim Spaziergang durch unsere Schule spürte man die frische Prise, welche der fast fertiggestellte Umbau mit seinen modernen Räumen, den hellen Gängen und dem sonnig „gläsernen“ Musiksaal widergab; Aufbruchstimmung ist angesagt.
Die Aula der „School for girls“ platzte fast aus allen Nähten; nicht nur aus Deggendorf, sondern vor allem auch aus der Region Osterhofen waren Eltern mit ihren Töchtern gekommen, um sich über innovative und bewährte Angebote der Schule zu informieren. „Erfrischend anders“ stellte sich diese den Gästen für zwei Stunden in einem bunten und aufschlussreichen Programm vor.
Singend und rappend sorgte die Chorklasse 5b für eine klangstark rhythmische Begrüßungseinlage, während die „Theatergirls“ mit Sketchen und die „Sportsgirls“ mit wirbelnden Bällen und Einrädern beschwingte Freude ausstrahlten. Schulleiterin Aloisia Bauer präsentierte kurz den Grundschülerinnen mit ihren Familienangehörigen das Schulprofil und die individuellen Entfaltungsmöglichkeiten. Zur bewährten Chorklasse und sportlichen Indoor-/ Outdoorklasse gesellt sich im kommenden Schuljahr die Forscherklasse mit allerlei Möglichkeiten zum Experimentieren. Die offene Ganztagesgruppe, das Wahlfächerangebot, die Schulfahrten und die umfassende Berufsorientierung wurden aufschlussreich vorgestellt. Doch dann hieß es beim Rundgang in kleinen geführten Gruppen das besondere Profil der Schule und seine ganz persönlichen Neigungen selbst zu erkunden. Während sich so mancher erst einmal am Elterncafé stärkte oder sich im Fair-Trade-„Shop“ mit Schokolade eindeckte, zogen die Girls schon mal los, um den Schulsanitätsdienst, die Forscherprojekte, die Fächervorstellung oder den IT-Saal mit seinen Computern kennenzulernen. Was ist eigentlich der Europäische Computerführerschein? Wie kommt die Luft in die zuckersüßen Marshmallows? Was hat Fair Trade mit Lederbällen zu tun? Und wie werden zahnfreundliche Lutscher im Chemiesaal hergestellt? Antwort auf viele Fragen bekamen sie von den „dienstbeflissenen“ Realschülerinnen, die -gut vorbereitet- ihr Wissen an die Gäste brachten. Ein richtiger Hingucker war das Fotoshooting der Theatergruppe. Da juckte es schon auch mal die Lehrer selbst, in eine Maske zu schlüpfen und „bitte mal freundlich“ in die Kamera zu lächeln. Einen ausgelassenen Schlusspunkt im wahrsten Sinne setzte die Luftballonaktion am Ende der Veranstaltung, als am Sportplatz die mit persönlichen Postkarten versehenen Fair-Trade-Ballone in den blauen Himmel stiegen. Die Absender der am weitesten geflogenen Karten dürfen sich über USB-Sticks mit unserem Schullogo freuen.

Zum Bild Forscher:
Gerührt, gerüttelt und geforscht: mit ihren Experimenten geben die Schülerinnen Einblick in die neu eingeführte Forscherklasse für die kommende 5. Jahrgangsstufe.

 

zur Bildergalerie