Unsere Schule feierte achtes Ehemaligentreff
 

 

(sag) In ein wunderschön herbstlich geschmücktes, gut gefülltes „Dating-Cafe“ verwandelte sich am Samstag, den 15. Oktober bei strahlendem Sonnenschein für mehrere Stunden die Schulaula. Über 350 Schülerinnen und Lehrer hatten sich auf Einladung der Schule und des Fördervereins bereits im Vorfeld für das jährlich stattfindende Ehemaligentreffen angemeldet. Und so war Dank zahlreicher fleißiger Hände bei Kaffee und von den Eltern gebackenem Kuchen, sowie bei einem Gläschen Sekt und allerlei Geschichten und persönlichen Gesprächen für ausreichend Unterhaltung und gute Stimmung gesorgt.

Schulleiterin Aloisia Bauer, Konrektor Klaus Kirchberger und die Vorstandschaft des Fördervereins hießen alle Freunde der Schule herzlich willkommen. Vor allem freuten sie sich über das Kommen der ehemaligen Schulleiterin Schwester Adriana. Den ältesten Absolventenjahrgang (1956)  repräsentierten diesmal sechs Damen somit bei ihrem 60jährigen Jubiläum. Doch auch andere Jahrgänge konnten ein „rundes oder halbrundes“ Klassentreffen verzeichnen, das sie am Abend noch mit einzelnen Lehrern in örtlichen Lokalen weiterfeierten.


Alle Hände voll zu tun hatten vor allem die Schülerinnen der zehnten Klassen, die für die gastronomische Versorgung zuständig waren. In Führungen, aber auch „auf eigene Faust“ erkundeten schließlich die Gäste das Schul- und ehemalige Klostergebäude. Plakate und Infomaterial gaben Einblick über die Geschichte der Schulfamilie und über den derzeitigen Umbau. Vor allem die älteren Gäste staunten nicht schlecht, inwieweit sich die Schule im Laufe der Jahre verändert hatte.