Ein richtig dynamisches Schuljahr mit uneingeschränkter „Win-Win-Aktion!“

Die Outdoor-Klasse kooperiert mit heimischen Sportvereinen

 

 

(sag) Was machen zwei sportbegeisterte Lehrerinnen in den wohlverdienten Sommerferien? Sie erarbeiten gemeinsam ein ausgeklügeltes Projekt, mit dem sie ihren neuen Schülerinnen eine ganze Palette von Sportmöglichkeiten anbieten wollen und damit vielleicht sogar die Leidenschaft für eine bis dahin unbekannte Sportart wecken können.
Um diese Pläne von Susi Tuschl und Carolin Kartmann zu verwirklichen, braucht es neben der Bereitschaft der Schulleitung aufgeschlossene Vereine und Organisationen. Das Echo war mehr als überragend. Einerseits von der Stadt Deggendorf mit Jugendbeauftragter Renate Wasmeier, welche die Aktionen unterstützen, andererseits von den Sportvereinen, die sich gerne mit ihrer Vorstandschaft oder ausgewählten aktiven Mitgliedern den 30 aufgeweckten Fünftklässlerinnen zur Verfügung stellen. Mit im Boot sitzen neben dem DRCD 2000 e.V. (Ruderclub) auch Ski& Bike, die Naturfreunde, der deutsche Alpenverein (Sektion Deggendorf), die Bogenschützen TSV Natternberg e.V., der Reiterverein Deggendorf, der Sportverein Mietraching e.V. sowie mit einer Longboard-Aktion das Sportgeschäft Epoxy.  Kein Wunder, dass die Schülerinnen, die sich einmal im Monat mit einem dieser Vereine für drei Stunden meistens „outdoor“ treffen, schon ganz kribbelig und neugierig sind, wann es denn nun endlich losgehen wird. Vorgestellt haben sich die Beteiligten am Montag, den 26. September in der Aula der Schule. Der sportliche Startschuss fällt am 11. Oktober mit einem spannenden Orientierungslauf. Wer weiß, vielleicht wird die eine oder andere Schülerin nach diesem Schuljahr als neues Vereinsmitglied eine passionierte Bogenschützin, Radfahrerin oder Ruderin? Die Vereine jedenfalls heißen alle herzlich willkommen.

 

Zum weiteren Bild: Renate Wasmeier bedankt sich als Jugendbeauftragte bei den Organisatoren der Schulen und allen Vereinen. Gerne unterstützt die Stadt das innovative Projekt!