Projektpräsentation „Begegnungen“ der neunten Klassen
 

 

(sag) Wer wird am Ende im wörtlichen Sinne das Sagen haben und darf seine Projekt-Präsentation dem Publikum auch am Abend vorführen? Diese Frage kreiste in den letzten Wochen durch die Klassenzimmer der drei neunten Klassen. Die Schülerinnen hatten sich fächerübergreifend mit dem Thema „Begegnungen“ beschäftigt, welches sich geradezu in der „Woche der Begegnungen und des Miteinanders“ der Stadt Deggendorf anbot. Über Tage hinweg hieß es nun für die gut 90 Mädchen sich in Vierergruppen mit den von ihnen gewählten diversen Unterthemen intensiv auseinanderzusetzen.


Die Vorführungen fanden diesmal erstmalig am Vormittag statt. Als Zuschauer wurden die achten Klassen eingeladen. Vielfältige Themen sorgten für jede Menge Gesprächs-und Diskussionsstoff. Ehrengäste wurden eingeladen, Interviews und Umfragen durchgeführt und auch kleine Filme in sozialen Einrichtungen gedreht. Keine leichte Entscheidung hatte da das Lehrergremium, welches die besten Präsentationen auswählen musste. Zu guter Letzt waren am Donnerstag folgende Themen am Abend vertreten: „Die Caritas“ mit Laura Baumgartner, Janina Meister, Ramona Blüml und Stefanie Wolf aus der Klasse 9b, „Das Ehrenamt“ mit Julia Hirschmann, Astrid Wittmann, Theresa Pex und Michaela Krampfl aus der Klasse 9c, „Die Paralympics“ mit Anna-Maria Lang, Ayse Ünal, Marie-Luise Steinbach und Madeleine Weiß aus der Klasse 9a und als Schlusspunkt „Begegnungen mit psychisch und physisch behinderten Menschen“, vorgetragen von Jennifer Klein, Vanessa Beck, Selin Karadas und Elena Keckeis aus der Klasse 9c. Eine besondere Freude war  es für die Klassen, dass sich unsere Schulleiterin als Caritas Vorstandsmitglied und Frau Gertraud Schwankl als Vertreterin des Freiwilligen Zentrums Deggendorf für ein Live-Interview auf der Bühne zur Verfügung stellten. Mit fair gehandelten Getränken wurde das fröhliche Miteinander gefeiert.