Vergnügliche Operettenmelodien

 

 


(sag) Einen schwungvollen Operettenbesuch erlebten die Schülerinnen der achten Klassen unserer Schule am Donnerstag, den 23. November in Regensburg. Mit dem „Vetter aus Dingsda“ von Eduard Künneke war für die meisten unter ihnen Theaterpremiere angesagt. Diese zeigte sich dynamisch und voll heiterer Melodien. Die Ohrwürmer und schwärmerischen Liebesarien trugen genauso wie die gelungene, pfiffig abwechslungsreiche Inszenierung zum unterhaltsamen Abend bei.

Dank der Plätze in den Rängen war zudem gute Sicht auf das Philharmonische Orchester im Orchestergraben gegeben. Im Mittelpunkt der Bühnenhandlung stand die junge Julia de Weert, bezaubernd von Anna Pisareva gesungen, deren Onkel und Tante nur ein Ziel vor Augen haben: ihre vermögende Nichte möglichst vorteilhaft unter die Haube zu bringen. Julia dagegen hat sich in den Kopf gesetzt, niemandem außer ihrem Vetter Roderich, der vor sieben Jahren in Dingsda verschollen ist, das Jawort zu geben. Doch dann tauchen gleich zwei Roderichs auf.  Bis endlich beide Herren eine passende Dame finden, ist für allerlei Tumult und Turtelei gesorgt.

Fotos: Martin Sigmund