Theatergruppe der 6.und 7. Klassen

Die Thearergruppe der 6. und 7. Klassenstufen mit ihren 35 Teilnehmerinnen hatte in diesem Schuljahr eine besondere Herausforderung zu meistern:  Sie hatte mit ihrer Lehrerin, Marina Weber, eine moderne Fassung des Märchens Schneewittchen ungefähr bis zur Hälfte einstudiert, als diese durch ihre Mutterschutzzeit ausfiel. Ein großes, bewunderndes Lob geht an die Truppe: Sie hat den fliegenden Wechsel zur Ersatzbegleiterin, Dorothee von Manteuffel,  ohne Murren mitgemacht und ebenso motiviert weitergeprobt wie vorher.
Das Stück stammt aus dem Verlag für Schultheater und lässt z.B. den König, den Vater von Schneewittchen, Fußballfan sein, der bei der Sportübertragung am Fernseher nicht gestört werden will und wenig Verständnis hat für die modischen Allüren und den eitlen Ehrgeiz seiner Frau, der bösen Stiefmutter von Schneewittchen. Schneewittchen wiederum wird als modernes Mädchen mit MP3 Player und Ohrstöpsel präsentiert und in einen der Tötungsversuche der bösen Königin  werden Umweltschutzaspekte wie Solarenergie, Windpark oder Erhaltung von Biotopen eingebaut.
Dementsprechend haben sich die Mädels für ihre Kostüme eine Mischung aus traditionell und modern gewünscht: z.B. die Zwerge zwar mit Zipfelmützen, jedoch mit Jeans und T-Shirt, der König privat vor dem Fernseher in der Jogginghose, aber bei dem Fest zum Schluss mit Krone und Königsmantel, usw.
Auch bei den Kulissen mischen sich z.B. Schlossambiente (Königsporträts) und Flachbildschirm.
Dank der sehr großen Zahl an Teilnehmerinnen hatte schon Frau Weber zwei Gruppen gebildet, sodass wir für die Schülerinnen mit jeder Spielgruppe eine Generalprobe am Vormittag und eine Abendvorstellung für die Eltern anbieten konnten.
Zum Schluss sei noch Simone Bauer (9c) als engagierter Regieassistentin und den zuverlässigen drei Technikerinnen, Anastasia Ulrich (9d), Julia Borchardt (8a) und Nelli Rudi (8c) für ihre Hilfe gedankt.
Allen Mädels ein frohes : Weiter so !

 

Leitung: Weber Marina