2010 2011
 

Bei uns regiert Queen Lear

Die Jahresproduktion „Macht / Liebe“ nach Shakespeare - von King Lear in Queen Lear umgewandelt - wurde am 20. und 27. Mai im Theatersaal der Schule aufgeführt. Die „Queen Lear“ lag im Kampf mit ihren Töchtern, einem missratenen Sohn und einer Pflegetochter. Die 20 Theaterspielerinnen zeigten ihr schauspielerisches Können, das in der Presse großen Anklang fand. Zitat aus der Deggendorfer Zeitung: „Die Schultheatergruppe begeisterte die Zuschauer mit ihrer Darbietung von „Queen Lear“ restlos. Diese waren von dem Stück um Neid, Liebe, Eifersucht und Macht gefesselt. Trotz aller Tragik der Geschichte hatten die Zuschauer jede Menge zu lachen. Auf unglaublich charmante Weise bedienten sich die Mädchen der Sprache Shakespeares und spielten ihre Rollen überzeugend.“ Im Donau-Anzeiger stand folgendes Zitat: „Mit viel Spielfreude und Können agierten die jungen Damen auf der Bühne. Vom Publikum gab es mehrfach Zwischenapplaus, der Schlussapplaus war riesengroß und hoch verdient für die hervorragende Schauspielkunst der Realschülerinnen.“

Spielleiter: Bergmann Heinz

 

„Die mächtige Queen Lear, nichts ahnend verteilt sie Macht an Heuchlerinnen“

 

 
 

Theaterspielerinnen: Seidl Viktoria, Schmitt Franziska, Augustin Miriam, Zwinger Tamara, Wittmann Sabine, Gröschel Michele, Hackl Katharina, Profendiner Lisa, Dittrich Maike, Koch Aleksandra, Ebenböck Sonja, Hinz Viktoria, Ertl Jennifer, Wasem Jenny, Berger Susanne, Komorowski Jana, Salzinger Katrin, Edsperger Franziska, Iglhaut Elisa, Hofmann Iris

 

„Der friedliebende König von Frankreich und die kämpferische Johanna von Orleans“

 

 

„Noch können Tumulte, Aufstände und Rebellionen unter dem Tuch gehalten werden.“

 

 

„Einige der Töchter ahnen bereits ihr dramatisches Ende“