Coole gegen Loser
Unterstufentheater der Realschule Maria-Ward wetzte die Messer
 

 

(sag) Viel geboten war am Freitagabend (6. Juni) im Theatersaal der Realschule Maria-Ward. Die Loser waren los, die Coolen hinter ihnen her. Keine Frage: „Bad Girls“ sind überall!
Die etwa 20 Mädchen der Unterstufe hatten sich in diesem Jahr in ihrem Wahlfach in diesem Stück mit dem Thema „Mobbing“ theatralisch auseinander gesetzt. Unter der Leitung von Dominik Speiseder liefen sie in dem einstündigen Werk auf Hochtouren.
Dabei zeigten die Coolen in Wort und Tat, wer hier an der Schule klar dominiert. Mit lautstarken, deftigen Beleidigungen, gemeinen Diebstählen und sogar nächtlichen Attacken war für „voll krasse“ Unterhaltung gesorgt. Und auch die Unterrichtsstunden spiegelten bei hundertprozentigem Einsatz der Lehrkräfte die hinterhältigen Machenschaften der aufgebrezelten girls. Mobbing pur war angesagt, Schaum- und Wasserattacken auch in den Publikumsreihen recht erheiternd spürbar. Und auch wenn diese Darbietungen äußerst realistisch dargestellt wurden, sei es nur gut, so unsere Schulleiterin, „dass diese verschiedenen Szenen sich im Theaterspiel und Gott sei Dank nicht bei uns im Alltag abspielen.“ Am Ende hatten trotz heftiger Gegenwehr doch die Loser das Sagen, Mobbing zahlt sich eben nicht aus.
Mit viel Beifall seitens des Publikums und kleinen Präsenten seitens der Schulleitung wurde die gesamte Truppe mit ihren eigentlich doch recht guten girls, den kreativen Maskenbildnerinnen, den souveränen Technikfreaks und zu guter Letzt mit ihrem dynamischen Zicken-Bändiger belohnt.


Wem kann man trauen, wem nicht? Auch wenn erstmal die Coolen das Sagen haben, wer zuletzt lacht, lacht auch hier am besten.

 

 

 
  Die Ruhe vor dem Sturm: die Coolen werden als Schaumschläger bei ihrer nächtlichen Rasierschaum-Attacke entlarvt
   
 

Das Theaterensemble der Unterstufe 2013 2014