Voller Erfolg für den bayerischen Vampir
Blutsauger-Komödie erntete großen Beifall
 

 

Schulspieltheatergruppe II - 2011 2012

Regie: Dominik Speiseder

 

 

(sag) Viel zu lachen und staunen hatten die zahlreichen Gäste der Unterstufen-Theatergruppe an den beiden Vorführabenden  (24. und 25. Juli 2012).
Unter der Leitung von Dominik Speiseder gestalteten die engagierten Schülerinnen das pfiffig unterhaltsame Stück „Der bayerische Vampir“ von Benjamin Adam in acht Szenen. Der Inhalt war spannend und zu gleich komödiantisch vermittelt. Die Bewohner von Wiesmehring mit ihren recht engstirnigen „Bierdimpfeln“ mussten nach dem urplötzlichen Tod des Naturburschen Lukas Niederhammer (treffend von Annalena Peterlik dargestellt) feststellen, dass ein ihm teuflisch ähnelnder Vampir sein Unwesen in dem bayerischen Dorf treibt. Und das passte eben so gar nicht ins Konzept. Gerade er hätte sich doch für das Zustandekommen einer verzwickten Liebesbeziehung einsetzen sollen! Bis der Blutsauger wieder aus dem einst so beschaulichen Ort verschwindet, bis sich endlich die Liebenden finden und die größten Ratschkatheln wieder zur Ruhe kommen, war dank einer motivierten Truppe auf und hinter der Bühne (mit klasse Licht- und Technikteam) für gute Lacher, treffende Gags und Spannung bis zum letzten Vorhang gesorgt.
Mit viel Applaus bedankten sich die Schulleitung und die Gäste bei den hoch motivierten Hauptdarstellern für die vergnügliche Darstellung bayrischer Blutsaugerschicksale.